Der Mittagsmond beleuchtet eine Liebe, die mit zunehmender Tiefe verrückter wird. Dabei scheint sein Licht auf eine Landschaft von unglaublicher Schönheit. Auf Verbrecher, deren Geldgier die eigene Heimat zerstört. Auf Freundschaften ohne Offenheit. Auf wundervolle Menschen, die niemals nein sagen. Auf Wirbelstürme, die ihnen alles nehmen. “Bahala Na”, sagen die Filipinos und was das bedeutet, erzählt der Roman Mittagsmond nur ganz allmählich, weil es schneller nicht geht. Unter dem Mittagsmond lebt Hannah zunächst in der Trauer um ihre Vergangenheit. Als sie dem Engländer Ted begegnet, erinnert sie nichts an ihre verstorbene Liebe außer seinem Alter. Ein Vierteljahrhundert jünger als sie, erscheint er ihr gleichermaßen unvernünftig und reif. Auf den Philippinen beginnt so vor den durchlässigen Kulissen eines Paradieses Hannahs wunderbare Reise in die Gegenwart. Dabei kommen weder der Spaß an Sprache noch Zweifel, Spannung, Erotik, Freude oder Verliebtheit zu kurz. Zunächst widersetzt sich Hannahs Verstand ihren Gefühlen. Doch dann sagt auch sie: “Bahala Na!”


Dieses Buch ist als eBook oder Print-Ausgabe bei erhältlich.